Aktivitäten
Windpässel und Lainbachtal

Ausgangspunkt für die beschriebene Route ist das Gebäude der Gästeinformation Benediktbeuern (Prälatenstraße 3, zwischen Postamt und Rathaus).

Wegstrecke = ca. 13 km. Dauer der Wanderung = ca. 3 – 4 Stunden, bei normalem Tempo.

Von der Gästeinformation aus gehen Sie die Prälatenstraße aufwärts, überqueren die Bundesstraße und gehen auf der Asamstraße weiter bis zur gepflasterten Dorfstraße. Hier gehen Sie ein kurzes Stück nach links bis zum Schreibwarengeschäft ”Hamperl”. Genau gegenüber beginnt der Mariabrunnweg. Dern folgen Sie so weit, bis auf der linken Seite unmittelbar vor einem kleinen Holzhäuschen der Häuserner Fußweg abzweigt. Dieser führt Sie dann über freie Wiesen und an dem großen, ehemaligen Stallgebäude des Klosters vorbei auf die asphaltierte Häusernstra8e. Dieser folgen Sie ca. 300 m weit, bis sie eine scharfe Rechtskurve macht. Hier gabeln sich die Wege: Ganz rechts zweigt der Mariabrunnweg ab, die Rechtskurve führt in’s Gschwendt, die Sandstraße geradeaus führt in’s Lainbachtal und die links abzweigende Straße führt zum Windpässel.

Sie folgen der Sandstraße zum Windpässel, die von ca. 675 m Höhe stetig bergauf führt bis ca. 980 m Höhe. Sie kommen vorbei an der ”Lissabona”, einem rutschgefährdeten Gelände, das seinen Namen auf das gro8e Erdbeben im Jahr 1755 im fernen Lissabon zurückführt. Als damals die Erde bebte und ein Drittel der Stadt Lissabon zerstörte, geriet als Folge des Erdbebens auch dieser Berghang in der Nachbarschaft Benediktbeuerns ins Rutschen!

Auf Ihrer Wanderung durch den Bergwald haben Sie immer wieder schöne Ausblicke auf das Massiv der Benediktenwand vor sich. Ca. 400 m nachdem Sie den Steingraben überquert haben, macht die Straße eine Spitzkehre nach links und nach weiteren 400 m nochmal eine Spitzkehre nach rechts. Hier haben Sie den höchsten Punkt Ihrer Wanderung erreicht. Die Straße verläuft nun weitgehend eben. Nach ca. 900 m zweigt rechts ein Weg ab zur Bauern-Hütte, die aber nicht bewirtschaftet ist. Sie folgen diesem Weg bis zur Hütte.

Von hier führt Sie ein schmaler Steig ziemlich steil bergab in’s Lainbachtal. Bitte seien Sie vorsichtig, damit Sie nicht ausrutschen und womöglich zu Sturz kommen! Auf ca. 500 m Entfernung fällt das Berggelände um ca. 180 m. Hier ist es besonders wichtig, daß Sie für eine Bergtour geeignetes Schuhwerk tragen.

Im Tal angekommen müssen Sie noch den Lainbach überqueren und sind nun an der Söldner Alm. Auch sie ist nicht bewirtschaftet, sodaß Sie zur zwischenzeitlichen Stärkung auf Ihre mitgebrachte Brotzeit angewiesen sind! Nun folgen Sie dem Lauf des Lainbachs und erreichen nach ca. 3 1/2 km auf sanft fallender Sandstraße bei Mariabrunn wieder den Ortsrand von Benediktbeuern.

Von hier aus kehren Sie über den Tobias-Öttl-Weg und den Mühbachweg in das bebaute Ortsgebiet zurück und gelangen auf dem Schärfelmühlweg in Höhe des Gasthauses Schärflmühl an die Bundesstraße B 11.

Oder Sie holen noch ein wenig aus und gehen von Mariabrunn aus über den Drosselsteig bis zum Alpenwarmbad und von dort am linken Lainbachufer entlang bis zur Bundesstraße B 11. Von hier folgen Sie der Bundesstraße bis zum Gasthaus Schärflmühl, überqueren da die B 11 und gehen auf dem Bürgersteig entlang der Bundesstraße bis zurn Postamt und zur Gästeinformation in der Prälatenstraße.

Oder Sie verlassen unmittelbar vor dern Gasthaus Schärflmühl die B 11 und folgen der links abzweigenden Langenwalterstraße und der anschließenden Dr.-Zahner-Straße bis zur Prälatenstraße. Bei der Gästeinformation sind Sie zum Ausgangspunkt Ihrer Bergwanderung auf den Windpässel und in’s Lainbachtal zurückgekehrt.